Klettwitzer Freilandschweine

Ab dem 24.08.2020 beziehen wir Schweine der Rasse Duroc-Pietrain aus Freilandhaltung vom Landwirt Kai Schneider aus Klettwitz.
Aufgrund seiner Schmackhaftigkeit und der guten Marmorierung (intramuskuläres Fett) wird das Duroc auch als der ‘Aberdeen-Angus’ der Schweine bezeichnet.
Muskelfleischanteil (Pietrain) <=> Fleischqualität (Duroc)
Die Schweine holt Kai derzeit im Alter von 11 Wochen aus einem Mastbetrieb in Zwethau ab. Der Betrieb führt das QS-Siegel und Tierwohl.
Die Ferkel haben zu Beginn ein Gewicht von 30-32 kg. Kai transportiert sie dann nach Klettwitz – dort leben die Schweine dann in 50-iger Gruppen und haben eine Weidefläche von ½ bis 1 Hektar (In der konventionellen Schweinehaltung haben die Schweine 0,75 m² Platz pro Schwein). Zur zusätzlichen Weidehaltung erhalten die Tiere ein Qualitätsfutter der „Deuka-Mischwerke“, das den QS-Standards entspricht.
Die Schweine können sich frei bewegen. Zum Abkühlen ist auf jeder Weidefläche eine Suhle integriert. Ihnen stehen Sonnenschutz und Wetterschutzhütten, die mit einem Klein-Klima-Bereich ausgestattet sind, zur Verfügung.
Nach 100 Tagen Fütterung und Leben auf der Weide (Alter 7 Monate, 115-120 kg) werden sie dann von Kai gesäubert und zu unserem Schlachthof in Lohsa (50 km) transportiert. Dort schlachten unsere Fleischer jede Woche Montag 20-25 Stück. Der Transportweg ist nicht allzu weit und bereitet den Tieren nicht sehr viel Stress – zumal sie schon einmal transportiert worden sind. Dort kommen sie dann für ca. 1 h in einen Wartestall, wo sie Ruhe finden können. Die Betäubung und Schlachtung erfolgt anschließend durch unsere Fleischer nach den Vorgaben und Regelungen der Tierschutzverordnung.
Und ganz wichtig: Die Schweine bekommen keine Antibiotika sondern maximal eine Wurmkur und Einzelbehandlung bei Krankheit.

 

Wir sind schon sehr gespannt!